RS Sailing auf der Boot 2017

Die wohl größte Bootsmesse Europas, die Boot 2017 in Düsseldorf nähert sich. In gut 10 Tagen öffnet sie ihre Pforten am Rhein. RS Sailing wird über den Deutschen Händler Christian Brandt mit einem großen Stand in Halle 15 präsent sein und auch die Deutsche RS Klassen Vereinigung präsentiert sich erstmals auf diesem internationalen Treffpunkt der Segelwelt. Ebenfalls in Halle 15 auf dem Gemeinschaftsstand des Segelcenters werden wir unsere Regattaklassen RS Aero, RS Feva und RS500 vorstellen. Natürlich sind wir auch der Ansprechpartner für alle Segler der anderen RS Boote in -» weiter lesen

FotoDatenbank

Zonerama ist ein Fotoservice im Internet, der die Speicherung von Bildern ohne jede Begrenzung zulässt und diese sehr ansprechend präsentiert. Wir haben auf https://www.zonerama.com/RS-Sailing zahlreiche Fotos von unseren Klassenevents gespeichert. Die Fotos sind durchweg in hochauflösender Qualität und können zum privaten Gebrauch heruntergeladen und verwendet werden. Die kommerzielle Nutzung bedarf der Zustimmung der DRSKV.

RS Feva Trainingslager und Regatta am Wittensee

Kürzlich fand ein RS Feva Trainingslager statt. Hier der dazu verfasste Kurzbericht von Jan-Martin Lührs: Die Deutsche RS Feva Klassenvereinigung lud zu einem Doppelwochenende mit Trainingslager und einer Regatta an den Wittensee. Die RS Feva ist in ganz Europa eine starke Jugendklasse und hat eine sehr aktive Regattaszene. Die neu gegründete Deutsche RS KV will nun zu dieser Szene aufschließen. Dafür kamen sechs Teams aus Norddeutschland und Dänemark um ein Wochenende intensiv zu trainieren und sich am Wochenende drauf beim Opti- und Fevameeting des Wassersportclubs am Wittensee zu messen. Organisiert -» weiter lesen

RS Feva Weltmeisterschaft 2016 – Santander

Die Weltmeisterschaft der RS Feva Klasse fand 2016 in Santander, Spanien statt. Die Woche begann mit 2 Tagen Training mit anschließender Regattawoche. Die ersten Tage verliefen bei leichtem Wind relativ ruhig aber dafür mit vielen taktischen Überlegungen. Ende der Woche konnte alle Teilnehmer noch einmal mit guter Brise in der schönen Bucht von Santander bei mehreren Wettfahrten messen. Insgesamt waren 163 Teams  aus 17 Nationen gemeldet. Die längsten Anreisen hatten sicher die Segler aus Neuseeland, Australien, USA, Guatemala, Argentinien und Hong Kong. Obwohl sich 2015 noch 16 deutsche Teams zur -» weiter lesen