Die Feva erobert den Süden

Der renommierte Augsburger Segel Club wird ab dieser Saison eine Feva Trainingsgruppe etablieren.  Der Club am Ammersee hat dazu in den letzten Monaten 3 Boote angeschafft. Hintergrund dieser Maßnahme ist neben der hohen Akzeptanz des Bootes bei den Kindern und Jugendlichen eine Fokussierung in der Jugendarbeit auf moderne Skiffklassen. Die RS Feva zeigt sich hier als ideales Übergangsboot vom Opti auf den 29er. Während man z.B vom „wassernahen“ O’pen BIC problemlos direkt auf die modernen Skiffs wechseln kann, empfiehlt sich vom Opti die RS Feva als effektiver Zwischenschritt. Der Augsburger Segelclub bietet für seine Segler regelmäßige Trainings in Utting an und lädt auch alle anderen Fevasegler vom Ammersee oder aus der Umgebung dazu ein. Neben den Aktivitäten am Ammersee wird es zwei Maßnahmen am Gardasee um Ostern und Ende August auf Rügen geben. Zum Abschluss der Saison wird der ASC die erste RS Feva Ranglistenregatta in Süddeutschland organisieren.  Am 14./15.10.2017 freut er sich auch auf alle externen Segler. Informationen über den Club finden sich hier:  http://www.asc-utting.de/  

Ranglistenerklärung

Dieser Beitrag soll die gedanklichen Hintergründe erhellen, auf deren Grundlage wir unsere Wettkampfregeln aufgestellt haben und zukünftig unsere Ranglisten führen und unsere Titel vergeben werden. Er ist so verfasst, dass er auch von Kindern und Jugendlichen verstanden und nachvollzogen werden kann und erhebt keinen Anspruch auf wissenschaftliche Präzision.  Um eine Klasse langfristig zu etablieren ist ihre Akzeptanz beim Deutschen Segler Verband erforderlich. Nur als akzeptierte Jugendklasse dürfen wir Deutsche Meisterschaften ausrichten und mit anderen Klassen an den großen Meisterschaften der Segler Jugend wie 2017 in Travemünde teilnehmen. Um dies zu erreichen müssen bestimmte formale Voraussetzungen erfüllt sein. Eine davon ist eine Rangliste nach DSV Standard mit einer Mindestanzahl teilnehmender Crews. Diese sportliche Akzeptanz ist  wichtig, wenn wir uns in Deutschland weiter verbreiten wollen. Die Entscheidung für ein Boot oder eine Bootsklasse fällt nämlich nicht nur auf Grundlage des Spaßfaktors für die Segler oder des Bootspreises. So gammeln in den großen traditionsreichen Segelclubs zwar ganze Flotten von Optis oder Teenies oder 420ern vor sich hin, wogegen sich unsere RS Feva fast nur in jungen Vereinen wie am Wittensee oder in Jemgum sowie in Segelschulen findet. Bei den Faktoren Spass und Preis haben wir die Nase weit vorn, Tradition, Image und sportliche -» weiter lesen read more

KlassenRegeln

Die RS Feva ist eine bei World Sailing zugelassene internationale Einheitsklasse für Kinder und Jugendliche.  Sie wird von zwei Aktiven gesegelt. Als offene Klasse können interessierte Segler an allen internationalen Events wie Europa- oder Weltmeisterschaften teilnehmen. Hierzu ist keine Qualifikation nötig.  Diese Wettbewerbe werden nach folgenden Klassenregeln ausgetragen: Klassen-Regeln von 2012

RS Feva Trainingslager 2017

Bereits 2016 haben wir ein sehr erfolgreiches Trainingslager beim WSC am Wittensee in Schleswig Holstein durchgeführt und Wochenende eine Regatta organisiert so daß die Boote direkt stehenbleiben und das Gelernte angewendet werden konnte. Der Wittensee ist ein wunderschönes Revier zwischen Kiel und Eckernförde, direkt an der Ostsee. Er hat den frischen Wind des Meeres, nicht aber die Brandung und Gischt. Ein ideales Revier um ein neues Boot kennenzulernen oder mit einem bekannten Boot richtig durchzustarten. Anfang Juli 2017 veranstalten wir dort wieder ein Trainingslager für alle RS Feva Segler. Das Trainingslager wird von Trainern mit WM Erfahrung betreut und richtet sich sowohl an Um- und Einsteiger die ihre ersten Schritte auf der RS Feva wagen wie an ambitionierte Regattasegler. Neben den reinen Segelaktivitäten wird es natürlich auch ein Rahmenprogramm mit Grillen und Lagerfeuer geben, damit auch der Spaß und das gegenseitige Kennenlernen nicht zu kurz kommen. Trainiert wird auf zwei unterschiedlichen Bahnen: Auf Bahn 1 geht es um Manöver und allgemeines Bootshandling. Hier könnt Ihr unter der Aufsicht unserer Trainer Eure Wenden, Halsen und Gennackermanöver perfektionieren. Auf Bahn 2 wird konsequent in Kurzwettfahrten Regatta gesegelt. Erfahrene Trainer beobachten und geben Rückmeldung. Da Ihr fließend zwischen den Bahnen wechseln könnt, habt -» weiter lesen read more

RS Sailing auf der Boot 2017

Die wohl größte Bootsmesse Europas, die Boot 2017 in Düsseldorf nähert sich. In gut 10 Tagen öffnet sie ihre Pforten am Rhein. RS Sailing wird über den Deutschen Händler Christian Brandt mit einem großen Stand in Halle 15 präsent sein und auch die Deutsche RS Klassen Vereinigung präsentiert sich erstmals auf diesem internationalen Treffpunkt der Segelwelt. Ebenfalls in Halle 15 auf dem Gemeinschaftsstand des Segelcenters werden wir unsere Regattaklassen RS Aero, RS Feva und RS500 vorstellen. Natürlich sind wir auch der Ansprechpartner für alle Segler der anderen RS Boote in Deutschland. Mit der German Aero Challenge haben wir erstmalig eine Rangliste für Segler eines RS Bootes in Deutschland aufgelegt und werden auf der Boot die Besten im RS Aero ehren und unsere Planungen für 2017 vorstellen.  Unsere Präsentation findet am Samstag dem 28.01.2017 ab 17,30 Uhr auf der Bühne des Segelcenters statt. Alle RS Segler sind dazu herzlich eingeladen.