Weltmeisterschaftsteams trafen sich für den nächsten Schritt

Am letzten Wochenende trafen sich die Feva-Teams zum Training in der Eckernförder Bucht bei Segelsport Grönwohld. Es sollte ein Wochenende mit viel Wasserzeit und intensiven Training zur Vorbereitung auf die Feva-Weltmeisterschaft in Italien werden. Auch wenn nicht alle Teams die Zeit gefunden hatten den nächsten Schritt in der Vorbereitung zu machen, so waren von den 7 Teams doch immerhin 5 angereist. Das Team rund um die Seglerinnen und Segler hatte durch die Segelschule mit Linov Scheel (2.Platz bei der U23-WM im 49er) als Trainer eine gute Basis für ein erfolgsversprechendes -» weiter lesen

Kerteminder FevaSturm

Am Freitag den 07.06.19 fuhren wir mit 2 Booten vom SVWS Wedel los zur SailXtreme in Kerteminde (Dänemark). Dort kamen wir gegen 20:00 Uhr an, bauten unsere Zelte auf, luden die Boote ab, genossen noch ein schnelles Abendbrot und gingen relativ schnell schlafen weil am Samstag schon um 11:00 Uhr erster Start war. Am Samstag mussten wir schon früh raus: 8:00 Uhr Frühstück, danach Boote aufbauen und um 10:00 Uhr ging es aufs Wasser. Es gab keine Vorgabe, wie viele Wettfahrten wir fahren sollten, sondern geplant war, an beiden Tagen -» weiter lesen

WM Vorbereitung auf dem Ijsselmeer

Über Himmelfahrt trafen sich die sieben deutschen, an der WM teilnehmenden Teams aus Norddeutschland zum ersten Vergleich auf internationaler Ebene. Die in Holland wohl größte Jugendregatta bei Workum am Ijsselmeer, bat eine tolle Location und mit Winden von 2 – 6 Bft über die vier Regattatage verteilt, ideale Bedingungen um den Vergleich mit anderen Teams zu suchen. Ein erster Härtetest, ob die zur WM in Italien 🇮🇹 gemeldeten Teams auch über eine längere Regatta Serie mit unterschiedlichen Windbedingungen und Wellengang, den richtigen Bootstrimm und die richtige Lösung finden werden. Am -» weiter lesen

RS Feva EM 2018

Einer der Höhepunkte im Segler-Jahr 2018 war für uns die Teilnahme an der RS Feva EM in England. Die Regatta fand vom 9.8.-15.8. in Weymouth an der englischen Ärmelkanalküste statt. Dort umschließt die Halbinsel von Portland eine große geschützte Bucht und sorgt so für ein Segelrevier mit großartigen Bedingungen.Im Rahmen der RS – Games 2018 fand auf diesem Revier die Feva EM statt. Es waren annähernd 120 Boote aus Europa, USA und Hongkong gemeldet. Mit dabei war auch ein Schiff aus Wedel vom SVWS. Für das Wedeler Team ging es -» weiter lesen

Die Feva erobert den Süden

Der renommierte Augsburger Segel Club wird ab dieser Saison eine Feva Trainingsgruppe etablieren.  Der Club am Ammersee hat dazu in den letzten Monaten 3 Boote angeschafft. Hintergrund dieser Maßnahme ist neben der hohen Akzeptanz des Bootes bei den Kindern und Jugendlichen eine Fokussierung in der Jugendarbeit auf moderne Skiffklassen. Die RS Feva zeigt sich hier als ideales Übergangsboot vom Opti auf den 29er. Während man z.B vom „wassernahen“ O’pen BIC problemlos direkt auf die modernen Skiffs wechseln kann, empfiehlt sich vom Opti die RS Feva als effektiver Zwischenschritt. Der Augsburger -» weiter lesen