Die Feva erobert den Süden

Der renommierte Augsburger Segel Club wird ab dieser Saison eine Feva Trainingsgruppe etablieren.  Der Club am Ammersee hat dazu in den letzten Monaten 3 Boote angeschafft. Hintergrund dieser Maßnahme ist neben der hohen Akzeptanz des Bootes bei den Kindern und Jugendlichen eine Fokussierung in der Jugendarbeit auf moderne Skiffklassen. Die RS Feva zeigt sich hier als ideales Übergangsboot vom Opti auf den 29er. Während man z.B vom „wassernahen“ O’pen BIC problemlos direkt auf die modernen Skiffs wechseln kann, empfiehlt sich vom Opti die RS Feva als effektiver Zwischenschritt. Der Augsburger Segelclub bietet für seine Segler regelmäßige Trainings in Utting an und lädt auch alle anderen Fevasegler vom Ammersee oder aus der Umgebung dazu ein. Neben den Aktivitäten am Ammersee wird es zwei Maßnahmen am Gardasee um Ostern und Ende August auf Rügen geben. Zum Abschluss der Saison wird der ASC die erste RS Feva Ranglistenregatta in Süddeutschland organisieren.  Am 14./15.10.2017 freut er sich auch auf alle externen Segler. Informationen über den Club finden sich hier:  http://www.asc-utting.de/